Kosten

Qualität hat ihren Preis. Bei uns allerdings einen wirklich fairen. Daher möchten wir hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir von den vermittelten Personen keine Zahlungen verlangen, weder Vermittlungsgebühren noch Bearbeitungsgebühren.

Auf Anfrage machen wir Ihnen auch gerne ein unverbindliches Angebot.

Unsere Betreuungskräfte kommen meistens aus Polen, Tschechien, Slowakei und Rumänien.

Sie werden bei unseren Partnern ordnungsgemäß angestellt, d.h. sind sie sozial- und Krankenversichert, Bescheinigung A1. Sie lösen sich immer nach 1-3 Monaten ab.

Ebenfalls werden Sie nach Deutschland im Rahmen des EU- Entsendegesetzes entsendet.

Übersicht über die Beschäftigungsmodelle und die jeweiligen Betreuungskosten:

Entsendemodell

Hier wird ein Dienstleistungsvertrag über die häusliche 24-Stunden-Betreuung zwischen dem Privathaushalt und einem oder mehreren Entsendeunternehmen in Polen oder Slowakei geschlossen. Dienstleister entsenden ihre Arbeitnehmer zur Leistungserbringung.

Ebenso wird ein Dienstleistungsvertrag zwischen dem Privathaushalt und Zybort Vermittlungsbüro geschlossen. Dieser ist für die Vermittlung und das unterstützende Betreuungsmanagement.

Preis ab 1.950,00 €

Arbeitgeber-/ Arbeitnehmermodell

Für die häusliche 24-Stunden-Betreuung wird ein Arbeitsvertrag direkt zwischen dem Privathaushalt und der von Zybort vermittelten Betreuungskraft geschlossen. Sie fungieren somit als Arbeitgeber mit allen Rechten und Pflichten. Gerne können Sie sich bei Ihrem Steuerberater diesbezüglich detaillierte Informationen holen. Beispielsweise auch wegen dem geldwerten Vorteil für Kost & Logis.

Ebenso wird ein Dienstleistungsvertrag zwischen dem Privathaushalt und Zybort Vermittlungsbüro geschlossen. Dieser ist für die Vermittlung und das unterstützende Betreuungsmanagement.

Preis individuell zu besprechen

Variante I – auf Basis der Festanstellung über den Kunden

Hier fungieren Sie als Arbeitgeber, somit müssen Sie die Betreuerin anmelden und alle Sozialabgaben bezahlen. Ebenso müssen Sie den geldwerten Vorteil (Verpflegung und Unterkunft kostenfrei) berücksichtigen. Hierzu kann Sie Ihr Steuerberater detaillierter informieren.

Variante II – Vermittlung über eine polnische Vermittlungsagentur

Die Betreuerin ist über eine polnische Vermittlungsagentur angestellt, die Agentur fungiert als Arbeitgeber.

Variante III – selbstständige Betreuungskraft

Im Heimatland muss die Sozialversicherung gezahlt werden, die Behörden in Polen bescheinigen dies durch die Entsendebescheinigung – auch A1-Bescheinigung genannt.

Kosten, die in der Regel für alle drei Varianten anfallen. 

Fahrtkosten  (in der Regel alle 2 – 3 Monate), eine „Osterpauschale“ und „Weihnachts-Sylvesterpauschale“.